Kraftquelle Dankbarkeit

Gefühle sind etwas Unberechenbares, das sich ohne unser Zutun einstellt. Mit einer Ausnahme. Dankbarkeit. Wir können aktiv dankbar sein, etwa indem wir uns bewusst Dinge vor Augen führen, für die wir dankbar sind.  Ein Klassiker ist das Dankbarkeitstagebuch, in dem man jeden Tag drei bis fünf Dinge notiert, für die man besonders dankbar ist. Das können ganz kleine Sachen sein, wie eine Tasse Kaffee, aber auch widerkehrende Dinge … wie eine Tasse Kaffee 😉

Was sich wie eine nette Übung anhört, hat wunderbaren Zusatzeffekt. Dankbarkeit erzeugt Glücksgefühl. Das heißt, dankbare Menschen sind glücklicher. Und: Dankbarkeit macht auch gesünder. Zahlreiche Studien haben mittlerweile bestätigt, dass Menschen, die bewusst dankbar sind, auch weniger körperliche Symptome aufweisen wie Bauch- oder Kopfschmerzen, Muskelverspannungen oder Schwindel. Ebenso profitierte die Herzgesundheit davon sowie der Schlaf. Auch psychische Probleme wie Depressionen, Angst oder Panikattacken sinken bei dem regelmäßigen Blick auf die halbvolle Seite des Glases.

Radikaler Perspektivenwechsel

Die radikalste Form der Dankbarkeit habe ich bei Trent Shelton kennen gelernt, einem ehemaligen American Football Profi, der mittlerweile ein gefragter Motivationstrainer ist. Seine Perspektive imponiert mir sehr, und in Situationen, in denen es mir schwer fällt, dankbar zu bleiben, frage ich mich dann: Wie würde es Trent Shelton sehen?

While You complain about your light bill,
There’s a man with no home.

While You complain about your job,
There’s a man praying for a dollar.

While You complain that gas is to high,
There’s a man who’s only option is to walk.

While You complain about our president and politicians
There’s a man who’s not allowed to express his opinions.

While You complain about your significant other,
There’s a man dreaming of having somebody.

While You complain about the food in your pantry
There’s a man praying for crumbs.

While you complain about the world we live in
There’s a man who didn’t wake up today to see it.

….Your complaints are simply blessings to others! #BeThankful™

 

In diesem Sinne versuche ich dankbar zu sein für die Aus-Zeit, die mir das Leben derzeit aufzwingt, um lernen zu können eine neue Sicht der Dinge zu entwickeln. Und wofür bist DU dankbar?

 

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.